CSU Bad Aibling und Willing


  • Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, string given in /kunden/112312_82043/pentenrieder/webseiten/csu/wp-content/plugins/facebook-button-plugin/facebook-button-plugin.php on line 244

    Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, string given in /kunden/112312_82043/pentenrieder/webseiten/csu/wp-content/plugins/facebook-button-plugin/facebook-button-plugin.php on line 246
    Seite als PDF anzeigen
  • |
  • Drucken

„Europa und die Kommunen“ Thema bei CSU


Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, string given in /kunden/112312_82043/pentenrieder/webseiten/csu/wp-content/plugins/facebook-button-plugin/facebook-button-plugin.php on line 244

Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, string given in /kunden/112312_82043/pentenrieder/webseiten/csu/wp-content/plugins/facebook-button-plugin/facebook-button-plugin.php on line 246

Ganz im Mittelpunkt standen die Damen auf dem Ladies Day, zu dem die CSU Bad Aibling und Willing am Valentinstag ins Café Lotte eingeladen hatte. Mit der CSU-Europakandidatin Heike Maas konnte der Ortsvorsitzende Otto Steffl eine kompetente Ansprechpartnerin zum Thema „Europa und die Kommunen“ begrüßen, die trotz ihrer Leidenschaft für die Europäische Union auch Nachbesserungsbedarf anmahnte.

Bad Aibling – Mit Heike Maas, Mitarbeiterin der Europaabgeordneten Dr. Angelika Niebler aus Söchtenau, kandidiert erstmals eine Rosenheimerin auf einem aussichtsreichen CSU-Listenplatz bei der Europawahl am 25. Mai. Obwohl die acht CSU-Vertreter nur rund ein Prozent des Europäischen Parlaments ausmachten, hätten sie viel erreicht und ihre Stimme sei stets in der Öffentlichkeit präsent gewesen. Die Erfolge führte die Referentin vor allem darauf zurück, dass die CSU-Abgeordneten einzig und allein bayerische Interessen vertreten würden und keine Rücksicht auf andere Bundesländer nehmen müssten. Sorge machen Heike Maas die vielen eurofeindlichen Kräfte, die europaweit großen Zulauf haben: „Die CSU ist wo immer es nötig ist europakritisch. Zu Europa an sich bekennen wir uns jedoch ohne Wenn und Aber!“ Programmatische Unterschiede zwischen den Parteien gebe es viele. So lehne die CSU etwa eine Vergemeinschaftung von Schulden ab, genauso wie den Anbau von Genmais auf bayerischem Boden. Auch beim Thema Armutsmigration verteidigte die Europakandidatin die Position, eine Einwanderung in die Sozialsysteme zu unterbinden. Für die CSU-Stadtratsliste fand sie lobende Worte: „Viele gut platzierte Frauen, eine tolle Mischung aus Jung und Alt. Ich wünsche Euch und Bürgermeister Felix Schwaller viel Erfolg!“